23.02.2020 - 1. Kontrolle im Bienenvolk 2020

Hallo liebe Imker und Imkerinnen,


am Samstag dem 23.02. habe ich das schöne milde Wetter genutzt um endlich mal in den Bienenvölker nachzusehen wie es meinen Damen geht.


Zuerst habe ich das Flugloch der Völker beobachtet, mein Augenmerk habe ich auf die Gesundheit der Bienen gelegt und den Polleneintrag. Hier hat sich gleich abgezeichnet, welche Völker bereits in Brut sind und bei welchen Völkern es ev. Probleme gibt.


Bei der späteren Kontrolle im Volk hat sich die Beobachtung vom Flugloch und der Windel bestätigt. (siehe unten)


aktuelle Tracht: Erle, Hasel, Esche, Salweide,... div. Frühlingsblumen (seihe Pollen App)


Flugloch: Am Flugloch herrscht aktuell ein starkes treiben sobald die Sonne die Bienenstöcke erwärmt. Die Bienen sammeln schon sehr fleißig die Pollen der Frühblüher um Ihre Brut aufzuziehen. Da der Winter heuer sehr mild war, sammeln die Völker bei mir schon seit der 2. / 3. Jänner Woche.


Ich merke zwischen meinen Völker im Garten und in der Hütte einen deutlichen Unterscheid in der Entwicklung, da die Völker im Garten eine sonnigere Lage haben und in der Entwicklung voran sind.


Windel: Bei der Kontrolle der Windel, sieht man sehr gut die besetzten Wabengassen der Bienen. Man kann deutlich unterschieden, wo gerade die Wabengassen für die Brut gereinigt werden und wo die Bienen Ihr Futter beziehen.

Die meisten Völker sitzen schön mittig lt. Lehrbuch. Auf der Windel befinden sich jetzt schon zahlreiche Pollen in jeder Farbe, was auf Brut im Volk schließen lässt.


Milbe: Bei der Kontrolle der Windel ist es auch wichtig genaue zu kontrollieren, ob sich Milben im Gemüll befinden. Aktuell sollte der Abfall / Tag 0,5 Milben nicht überschreiten.


Da die Milbe durch die starke Vermehrung das Bienenvolk stark schädigt und tötet, ist es sehr wichtig die Schadschwelle so gering wie möglich zu halten.

Jetzt besteht noch die Möglichkeit Völker zu behandeln, bevor der Honigraum im April aufgesetzt wird.


Bei einem Volk waren 3 Milben auf der Windel zu sehen. Ich habe vor 14 Tagen die Windel zuletzt geputzt d.h. 0,2 Milben/ Tag Abfall - aktuell keine Behandlung nötig.


Futter: Das Gewicht der Völker darf man nicht außer acht lassen. Meine Völker hatten zwischen 21-22 Kg Ende September 2019 (gemessen mit einer Kofferwaage).

Da die Völker in einem norm. kalten Winter ca. 30g/ Tag benötigen, steigt der Futterbedarf mit einsetzten der Brut auf 0,7-0,9 Kg/ Woche.


Im Durchschnitt haben meine Völker (2 Zargen EHM, 20 Rahmen) 18 Kg.

Das Futter sollte noch einige Zeit reichen und entspricht ca. 7 Futterwaben im Volk, was sich bei der späteren Kontrolle im Volk bestätigt hat.


In den kommenden Tagen wird es wieder kälter (0°-7°) wodurch die Bienen viel Futter benötigen um die Temperatur für Ihre Brut aufrecht zu erhalten.


Kontrolle im Volk: Da die Temperatur "erst" 14° hat muss man den Eingriff im Volk gut vorbereiten um das Stockklima nicht zu sehr zu schädigen. Bei den vitalen starken Völkern lt. Fluglochbeobachtung, habe ich eine schnelle Kippkontrolle durchgeführt.


Bei 4 Völkern war alles in Ordnung, keine Anzeichen auf Viren im Volk, Bienen sahen gesund aus und machten einen starken vitalen Eindruck.


Bei 2 Völkern war ich Weisellos. Da ich es verabsäumt habe Reserve- Königinnen zu halten,

habe ich mich entschieden diese 2 Völker aufzulösen.

Ein Volk davon hatte zusätzlich mit der Wachsmotte und Durchfall (Nosema/ Nasemose) zu kämpfen. Diese Volk habe ich komplette eingeschmolzen um keine Ausbreitung/ Übergriff der Krankheit zu riskieren.


Reinigung der Beuten und Rahmen: Die Beuten der aufgelösten Völker habe ich komplette abgeflämmt. Idealer wäre das Auskochen der Beuten mit Natronlauge, hier fehlt mir allerdings noch die geeignete Vorrichtung. Vielleicht habt Ihr Tipps für mich.


Die Rahmen habe ich im Dampfwachsschmelzer ausgeschmolzen den ich mir vom Verein ausgeborgt habe. Anschließend koche ich die Rahmen mit Natronlauge aus um diese ohne Risiko weiter verwenden zu können.


Vorbereitungen Saison 2020: Material ist geprüft, neue Rahmen mit Mittelwände bestückt.


Tipps:

ToDo Liste - Monat für Monat

welche Tätigkeiten sind aktuelle bei den Bienen durchzuführen


Termine:

Fr 28.Februar 2020 - 18:00 Uhr - Info-Abend "Bienenhaltung im eigenen Garten"

GH Boigerstadl in Garsten

Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei unseren Veranstaltungen, informieren Sie sich kostenlos über Bienenhaltung, wir helfen Ihnen gerne.


Sa 07.März 2020 - 09:00 - 12:00 - 1. Kurs Probeimker 2020

- Theorie: Frühlingsrevision,... aktuelle ToDo

- Praxis: Futtervorrat, Sitz der Völker, Varroa, ...


Besuchen Sie die neue Homepage vom Imkerverein Garsten

https://imkerverein-garsten.jimdofree.com/

Sie finden uns jetzt auch auf facebook


43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen