25.01.20 - Sitz der Bienen/ Milben

Hallo liebe Imker,


die Tage werden länger und das macht sich auch bei den Aktivitäten im Bienenvolk bemerkbar. Die Bienen werden bald wieder in Brut gehen und der Lebenszyklus beginnt wieder von vorne.


Kommende Woche werden wir Tagsüber 10°C haben und Nachts 4°C, d.h. die Voraussetzung wieder in Brut zugehen sind bereits gegeben. Der erste wichtige Pollenspender im Frühling die Hasel blüht auch bereits seit einer Woche und liefert somit den Bienen eine der ersten Eiweißquellen für die Aufzucht der neuen Generation an Bienen. Tipp: Pollen App vom Pollenwarndienst oder Natur beobachten


In den letzten Wochen haben die Bienen die sonnigen Tage genutzt um die Reinigungsflüge zu machen und um Ihre Kotblase zu entleeren.


Was ist aktuell bei den Bienen zu tun?

heute habe ich den Sitz der Völker und die Volksstärke kontrolliert.

Aktuell sitzen meine Völker auf 5-6 Wabengassen und im Gemüll sieht man, dass die Bienen bereits damit begonnen haben die Zellen zu putzten um alles für die Brut vorzubereiten.


Heute hatte es nur 2° daher habe ich die Stöcke nicht gewogen mit der Kofferwaage um keine Unruhe in das Volk zu bringen.


Bei der letzten Kontrolle am 11.01. 6°C hatten die Völker zwischen 17 und 19 Kg (mal 2 =34 - 38 Kg). Dieses Gewicht und der Vorrat an Nahrung sollte locker bis März reichen.


Die Völker benötige nur ca. 20g Futter pro Tag, wenn keine Brut vorhanden ist. Beginnen die Völker zu brüten, steigt der Bedarf an Futter enorm an, da die Bienen eine konstante Temperatur von 35°C benötigen um die Brut erfolgreich aufzuziehen.


Daher ist es besonders wichtig das Gewicht der Völker zu beobachten um rechtzeitig reagieren zu können.


Der Totenfall beträgt aktuell zwischen 60 - 130 Bienen je Volk abhängig von der Volksstärke. Diese Zahl ist ok, da die "alten" Bienen aufgrund der Temperaturen letzte Woche von bis 5°C nicht ausfliegen können um zu sterben, daher sterben diese im Stock.


Die toten Bienen sehen alle gesund aus, es sind keine Anzeichen des Paralyse Virus (CBPV, ABPV) oder des Flügeldeformationsvirus (DWV) zu erkennen.


Milben Kontrolle

In den Monaten Jänner und Februar, sollte der natürliche Abfall 0,5 Milben/ Tag nicht überschreiten. Sollte der Abfall höher sein, kann man noch mit dem Verdampfer behandeln um die Last von den Bienen zu nehmen um ihnen einen guten Start in den Frühling mit einer geringen Belastung an Milben zu ermöglichen.


Aktuell sind 5 Völker komplett Milben frei (bereits seit 11.01. kein Abfall). Bei einem Volk (Nr. 7) habe ich am 11.01. nochmal verdampft, da der Abfall 7 Milben/ Woche betragen hat (= 1 Milbe pro Tag/ Soll 0,5 Milben/ Tag)


Ich will verhindern, dass die Milben von diesem Volk Nr. 7 auf die anderen übergreifen und die Belastung bereits im Frühling kritisch wird. Letzte Möglichkeit zu behandeln mit Varromed, ist 2 Wochen bevor man den Honigraum aufsetzt (Kirschblüte)


Vorbereitung für die Saison 2020

In den letzten Wochen, habe ich mein Material geprüft, gereinigt und alles für einen guten Start in die neue Saison vorbereitet.


Zargen habe ich mit dem Stockmeisel gereinigt und abgeflämmt. Waben von den 2 toten Völkern komplette eingeschmolzen (Viren) im Dampfwachsschmelzer, Rahmen, Absperrgitter und Stockmeisel in Natronlauge ausgekocht.


Natürlich haben ich auch schon einige Mittelwände eingelötet um genug Material für die kommende Saison bereit zu haben.


Bienengesundheit/ Hygiene

Das Thema Stockhygiene und Bienengesundheit war auch ein großes Thema bei der Gesundheitsreferentenschulung am 15.01.2020 im Imkereizentrum in Linz.


Es gibt bereits 22 verschiedene Viren, die unsere Bienen gefährden und die Verletzungen (offene Stellen) die durch die Varroamilbe verursacht werden = der Eingang für die Viren in die Biene. Daher ist die Behandlung der Völker gegen die Varromilbe sehr wichtig für die Gesundheit der Biene und hilft den Völkern stark und gesund in den Frühling zu starten.


Daher muss jeder Imker dahinter sein, seine Völker ordentlich zu behandeln, da von nicht behandelten Völker eine Gefahr für die umliegenden Imker ausgeht. Man tut nichts gutes, wenn man Bienen hat und keine Zeit hat sich ordentlich um diese zu kümmern.

Lt. Tierhalteschutzgesetzt ist man dazu verpflichtet! Versorgung bei Krankheit oder Verletzung §15



Termine 2020:

SA 15. Februar 2020- 14:00 Uhr - Jahreshauptversammlung IV Kleinraming,

GH Froschauer Saal, Kirchenwirt Kleinraming

Vortrag-Film: "Bienen und Natur" begleiten Sie uns durch das Bienenjahr / Imkerei Franz Dorfer

SO 16.Februar 2020- 09:00 Uhr - Jahreshauptversammlung IV Garsten

Gasthaus Weidmann in Dambach

Vortrag: Bienengesundheit (Ref. ErnstHiesmayr)


FR 28.Februar 2020 - 18:00 Uhr - Info-Abend "Bienenhaltung im eigenen Garten"

GH Boigerstadl in Garsten

Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei unseren Veranstaltungen, informieren Sie sich kostenlos über Bienenhaltung, wir helfen Ihnen gerne.


Sa 07.März 2020 - 09:00 - 12:00 - 1. Kurs Probeimker 2020

- Theorie: Frühlingsrevision,... aktuelle ToDo

- Praxis: Futtervorrat, Sitz der Völker, Varroa, ...


Besuchen Sie die neue Homepage vom Imkerverein Garsten

https://imkerverein-garsten.jimdofree.com/

Sie finden uns jetzt auch auf facebook


Tipp:

Auf Facebook gibt es viele Gruppen z.B. "Imker Österreich", in denen man sich sehr gut über diverse Themen informieren kann.






69 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen