10.06 - Honig schleudern

am 10.06. war ich um 06:00 bei meinen Bienenvölkern um den Honig zu ernten.


Ich habe bereits am So dem 09.06. um 06:00 die Bienenflucht in die Stöcke geben,

damit die Bienen 24 Stunden keinen frischen Nektar eintragen und sich auf das trocknen des Honigs konzentrieren können.


Mit der Bienenflucht hat es bei der Ernte wenig Kontakt mit den Bienen gegeben,

da die meisten Bienen bereits durch die Bienenflucht in den Brutraum gekrabbelt sind.


Ganz wichtig ist, dass man nur den Honig erntet der bei der Spritzprobe nicht spritzt (Wassergehalt) bzw. bereits komplett verdeckelte ist.


Den Schleuderraum habe ich ebnefalls am So vorbereitet, alles geputzt, den Luftentfeuchter aufgestellt und alle benötigten Geräte wie Schleuder usw. vorbereitet.


INFO:

Luftfeuchtigkeit sollte unter 50% sein, ab 50% Luftfeuchtigkeit nimmt der Honig die umgebungsgerüche an, zusätzlich zieht der Honig Wasser an.


Die Waben waren zu 2/3 verdeckelt und hatten einen Wassergehalt zwischen 16 - 18%.


Der Honig hat wieder ein sehr gutes Aroma und schmeckt ausgezeichnet.


MIt der guten Vorbereitung waren die Waben nach 2,5 Stunden wieder in den Bienenvölkern und ich hatte einen Ertrag von 25kg Honig.


Ich schöpfe jeden Tag den Schaum am Honig ab und nach einer Wartezeit von einer Woche fülle ich den Honig in die Gläser ab.





50 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen